Die My Future Academy ist das erste Projekt,  das ich von der ersten Sekunde an mit aufgebaut habe.

Als WU Studenten sind mein Team und ich 2017 draufgekommen, dass den meisten Studenten sehr viele Fähigkeiten fehlen, die man eigentlich in der Schule schon beherrschen sollte. Dabei geht es um persönliche Themen wie Selbstorganisation und Präsentationsskills aber ebenso um die gemeinschaftlichen Skills für das Zusammenarbeiten in einem Team.

Mit regelmäßigen Workshops und Meet-ups sowie einer digitalen Lernplattform versuchen wir junge Menschen dabei zu unterstützen, ihr volles Potenzial zu entfalten und das meiste aus ihrem Leben zu machen.

Get the Most Academy

Die Get the Most Academy ist ein Projekt, das als Kooperation der My Future Academy gemeinsam mit dem Verein Eisenstraße Niederösterreich entstanden ist.

Das Ziel der drei Workshops in Waidhofen an der Ybbs war es, jungen, motivierten Menschen den Austausch und Skillsharing zu ermöglichen, ihnen zukunftsrelevante Skills mitzugeben sowie eine stärkere Vernetzung mit der Region zu ermöglichen.

Die monatelange Vorbereitung hat sich am Ende mehr als ausgezahlt denn an drei verschiedenen Workshop Tagen durften wir über 40 Teilnehmer begrüßen, welche mit ihrem Engagement und ihrer Motivation dafür gesorgt haben, dass die Academy ein voller Erfolg wurde.

An jedem der drei Tage wurden drei verschiedene Themenbereiche abgedeckt: Persönliche Skills, Skills die den Umgang mit anderen Menschen betreffen sowie verschiedenste Zukunftstechnologien.

Neben Impulsvorträgen vom Team durften wir auch spannende Gastvorträge begrüßen. Außerdem gab es bei jedem Workshop eine größere Challenge, bei der die erlernten Skills unter Beweis gestellt werden konnten.

In Summe war die Get the Most Academy eines meiner bisher spannendsten Projekte, da ich selber sehr viel dazugelernt habe. Sei es die Kommunikation mit den Partnern oder auch, dass man sich einfach anders organisieren muss, wenn die Workshops nicht in der eigenen Stadt stattfinden.

Hier ein kleiner Einblick in den ersten Workshop der Academy:

Top